Waschtag – Wie wir in einer SB-Waschbox putzen

Waschtag – Wie wir in einer SB-Waschbox putzen

Ihr lieben Car Girls,

Da ich bereits einige Anfragen bekommen habe, gibt es nun auf euren Wunsch hin einen Beitrag zum Autowaschen in einer SB-Waschbox in einem Waschpark. Ich weiß, dass es verwirrend ist, weil es sehr viele verschiedene Meinungen dazu gibt und ich verteufle auch das Putzen in einer Waschanlage nicht, möchte es aber nach einer schlechten Erfahrung im Jahre 2007 einfach nicht mehr machen. Es ist auch so, dass jeder seine eigene Methode hat und keine als richtig oder falsch gewertet werden sollte. Was ich euch aber empfehlen möchte: Bitte benutzt die Waschbürste in den SB-Waschboxen eurem Lack zu Liebe nicht. Ihr könnt euch nicht vorstellen, für was manche Menschen diese Bürste nutzen und es finden sich immer Schmutz, Sand oder andere Partikel in der Bürste mit der ihr eurem Lack mit Sicherheit nichts Gutes tut.

Beherzigt auch den Hinweis, dass ihr zuerst den Betreiber der jeweiligen Waschanlage kontaktiert bevor ihr mit eigenen Putzmitteln dort auftaucht, da dies in den meisten Anlagen verboten ist. Dennoch habt ihr eine gute Chance dort putzen zu dürfen, wenn ihr euch wie gesagt mit dem Betreiber absprecht und Zeiten am frühen Morgen oder abends nutzt, wenn kein großer Andrang am Waschpark eures Vertrauens herrscht. Wenn der Waschparkbetreiber euch vertraut, dann ist das oft kein Problem.

Beachtet, dass ihr euer Auto erst einmal abkühlen lasst, bevor ihr Putzmittel darauf verwendet, es kann sein, dass diese sonst “einbrennen” und ihr sie unter Umständen professionell entfernen lassen müsst (Ja das habe ich bereits selbst “geschafft”). Zudem ist es ratsam nicht bei starker Sonneneinstrahlung und am aller besten im Schatten zu putzen.

Wenn nötig könnt ihr Insekten- und Teerentferner auftragen und kurz! einwirken lassen. Dasselbe gilt auch für mitgebrachten Felgenreiniger. Einige Waschplätze haben aber auch Felgenreiniger an der Anlage. Lest euch hier bitte vorab Besonderheiten zur Verwendung durch. Manchmal sollen z.B. lackierte Felgen damit nicht bearbeitet werden. Eventuell müsst ihr zusätzlich eine Felgenbürste und/oder einen Pinsel für schwer erreichbare Stellen benutzen.

Falls euer Auto nicht so tief ist, und ihr somit die Radkästen säubern möchtet/könnt dann empfiehlt es sich hierfür eine gröbere Bürste zu benutzen.

Dann das ganze Fahrzeug und den Felgenreiniger mit dem Hochdruckreinigungsprogramm der Waschbox abspülen. Ein Tipp: Wenn eure Waschbox ein Glanzprogramm hat UND der Druck dabei stark genug ist, könnt ihr auch dieses benutzen, so habt ihr von vorne herein weniger Flecken. Spült hierbei zuerst den Felgenreiniger ab und dann das ganze Auto von oben nach unten.

Jetzt benutzen wir statt der Schaumbürste der Anlage einen Druck-Pump Sprüher, z.B. Gloria FM10 um damit Schaum von oben nach unten auf das gesamte KFZ zu sprühen. Es werden für eine Limousine z.b. ca. 2 Liter Snowfoam-Gemisch benötigt. Wenn der Schaum sich lansam zersetzt, dann könnt ihr es wieder mit dem HD Reiniger oder dem Glanzspülprogramm abwaschen.

Dann benutzen wir für die Fahrzeugwäsche mindestens 2 Eimer, optional könnt ihr einen dritten benutzen, speziell nur für die Felgen. In einem Eimer ist Shampoo und Wasser und im anderen klares Wasser zum Ausspülen des Waschhandschuhs. Wir tauschen den Waschhandschuh in den Shampoo Eimer und waschen dann in Geraden Bahnen mit möglichst viel Wasser im Handschuh das Auto von oben nach unten ab (unten befindest sich normalerweise der größte Schmutzanteil). Nach wenigen Bahnen waschen wir den Handschuh sorgfältig im dafür vorhergesehenen Eimer aus und tauchen ihn erneut in den Shampoo Eimer und putzen weiter, bis das ganze Fahrzeug abgewaschen ist. Optional erfolgt dann die Reinigung der Felgen mit dem 3. Eimer und einem separaten Waschhandschuh. Bezüglich der Shampoo Wahl haben wir den Tipp, dass ihr am besten schon eines benutzt, welches Wachs enthält, das erhält eure bereits vorhandene Wachsschicht und Strahlkraft und ihr müsst das Auto nicht bei jeder Wäsche wachsen. Davon abgesehen vertrauen wir beim Wachsen und professionellem Aufbereiten unserem Partner: Schwamm Drüber Car Cosmetics, der die Autos normalerweise 2 x pro Jahr professionell reinigt und sich um alle Belange der komplexen Fahrzeugpflege kümmert.

Danach spült ihr den Schampoo-Film wieder mit dem Glanzspülprogramm ab, das ist wichtig um Wasserflecken zu vermeiden.

Nun trocknet ihr euer KFZ mit einem großen Trockentuch von außen ab, hier empfehlen wir auch von oben nach unten zu arbeiten. Passt bitte hier besonders darauf auf, dass ihr keine Ketten, Armbänder, Ringe oder Jeans mit Nieten oder ähnliches anhabt, da wir Mädels oft kleiner sind und uns ans Auto lehnen müssen oder kaum das Dach berühren können um es abzutrocknen. Mit einem kleinen Tuch könnt ihr die Einstiege und andere Zwischenöffnungen z.B. beim Kofferraum noch abtrocknen und bei Bedarf mit einem Detailer-Produkt reinigen und zum glänzen bringen. Wenn ihr Lust auf mehr Glanz und ultimative “Kuschligkeit” eures Lackes wollt, dann tragt nachdem euer Auto trocken ist, Detailer auf, lasst ihn kurz einwirken und poliert ihn dann mit einem trockenen Tuch vorsichtig auf Hochglanz. Ihr werdet den Lack dauernd “streicheln” wollen.

Bitte beachtet, dass ihr bei keiner Anwendung mit einem Tuch oder Handschuh Druck auf den Lack ausübt, immer sehr vorsichtig arbeiten.

Es gibt auch spezielle Wachs Produkte, mit denen ihr euer Auto behandeln könnt, beachtet aber hier, dass ihr dies unbedingt VOR dem Verwenden von Detailer benutzt und auch erst wenn das Auto wirklich trocken, sauber und KALT ist. Das Wachs wird dann aufgetragen und man lässt es solange einwirken, bis es nicht mehr schmiert, wenn man vorsichtig! mit dem Finger darüber wischt. So ist es noch nicht bereit. Wenn es soweit ist, dann wieder mit einem trockenen, ausreichend großen Microfasertuch abnehmen und polieren.

Speziell für die sauberen Felgen benutzen wir eine Schutzschicht, diese hält aber sehr lange und muss nur selten benutzt werden. Wir lieben z.B. das Q2 Rim von Gyeon. Ihr könnt aber benutzen was immer ihr wollt.

Um die Reifen wieder schöner aussehen zu lassen benutzen wir noch Reifenglanz, hier habt ihr die Wahl zwischen seidenmatten oder glänzenden Gels, als auch z.B. Sprays. Wir sehen den Vorteil eher bei den Gels, da bei Sprays oft die Felge oder der Lack auch mit benetzt wird. Für die Verwendung von Gel am besten einen kleinen Polierschwamm nehmen, hier haben wir sehr gute Erfahrungen machen können.

Wenn eure Scheiben Wasserflecken haben oder einfach noch mehr gereinigt werden müssen, dann benutzt noch Glasreiniger, auch hier hat jeder seinen Geheimtipp, wir schwören auf einen Schaumreiniger.

Als “Bonus” gibt es an vielen KFZ Kunststoffteile z.B. an den Säulen oder Grills, die oft schwarz matt sind und mit zunehmendem Alter ungepflegt aussehen. Auch Fenstergummis leiden und werden oft matt. Für die Fenstergummis benutzen wir z.B. Silikonspray das hält das Gummi elastisch und macht einen tollen, dunklen Glanz. Für die Kunsttoff-Teile benutzen wir dies ebenfalls oder spezielle Mittel zur Farbauffrischung, siehe unten. Ein Geheimtipp ist auch gewöhnliches Cockpitspray, hier lassen sich schwarz matte Teile so bearbeiten, dass sie tatsächlich schön glänzend, hochwertiger und dunkler aussehen.

Zu guter letzt solltet ihr ab und an die Endrohre von eurer Auspuffanlage reinigen, da sich hier immer gern schön Schmutz ansammelt. Hier gibt es spezielle Reiniger, oder versucht es mit Chrom Politur, etwas einwirken lassen und polieren.

Wir hoffen unsere Autopflege Routine hat euch gefallen und wenn ihr Tipps zur Anwendung oder weitere “Geheimtipps” habt lasst uns gerne daran teilhaben. Gerne möchten wir auch erfahren ob euch unsere Tipps geholfen haben, eure eigene Routine zu verbessern.

*Bitte beachtet auch, dass wir keine Verantwortung übernehmen können, wenn ihr unsere Tipps ausprobiert. Bitte lest selbst bei euren verwendeten Mitteln nach, wie ihr diese benutzt, bevor es hier zu Problemen mit eurem Lack kommt. Wir haben alle Tipps selbst ausprobiert und dennoch können wir nicht garantieren, dass es bei jedem Fahrzeug genauso gut funktioniert*

Hier noch einige Artikelempfehlungen, ihr könnt natürlich benutzen, was immer ihr wollt, dies ist nur eine Sammlung als Tipp von uns: (Hier bekommen wir eine kleine Aufwandsentschädigung, wenn ihr über unseren Link kauft, die Produkte sind für euch aber nicht teurer).

2 Replies to “Waschtag – Wie wir in einer SB-Waschbox putzen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.