Essen Motor Show 2019 – Unser Besuch am Preview Day

Essen Motor Show 2019 – Unser Besuch am Preview Day

Bereits ein ganzes Jahr freue ich mich nun schon auf die Essen Motor Show 2019, da ich diese letztes Jahr aus gesundheitlichen Gründen nicht besuchen konnte. Dieses Jahr sind wir in den Genuss von Pressekarten gekommen um alle Stände und die tollen Fahrzeuge ohne die Besuchermassen an den anderen Tagen abzulichten. Auch geschäftliche Gespräche konnten wir in Ruhe führen. Es war ein einmaliges Erlebnis.

Unsere Reise nach Essen

Nach einer kurzen Nacht ging es um Punkt 6.00 Uhr in der Früh los. Wer mich kennt, der weiß, dass ich morgens extrem schwer raus komme und auch das ein oder andere mal verschlafe. Daher war dies eine absolute Herausforderung, aber was tut man nicht alles für die Motor Show.

Nach knappen 4 Stunden Fahrt sind wir gegen 10.00 Uhr in Essen angekommen. Zum Glück ohne eine der vielen und gefürchteten Polizeikontrollen durch zu machen.

Unser Rundgang auf der Essen Motor Show 2019 – von AH Exclusive Parts über Edelweiss Customs, Holyhall zu JP Perfomance und Recaro

Die Messe startete für uns mit einem Besuch am Stand von AH Exclusive Parts. Vor allem wunderschöne Felgen und Fahrzeuge gab es dort zu bewundern. Zudem hat ein Freund von uns dort seine schicke RS 3 8V Limousine stehen.

Präsentation von “Momentum” bei JP Performance

Anschließend ging es direkt zu JP Performance, da wir unbedingt sehen wollten wie Jean Pierre Kraemer sein neustes Kunstwerk enthüllt und vorstellt. Am Vortag haben wir sein Video dazu zwar gesehen, aber das sogenannte „Momentum“ live zu erleben war eine ganz andere Hausnummer.

Ich war sehr gespannt und meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. “Momentum” besteht ganz kurz gesagt aus einem KTM X-Bow als Basis mit einem S4 Motor versehen und zahlreichen Veränderungen. Man kann es nicht fassen, was er da kreiert hat. Selbst wenn man in aller Ruhe beobachtet und überall die ganzen Details entdeckt. Wo wurde was hingebaut und geändert. Falls Ihr das Video noch nicht kennt, schaut es euch an, ich habe es im vorherigen Absatz für euch verlinkt.

Ansonsten seht ihr hier ein paar Fotos, die ich machen konnte. Es ist wahrlich etwas ganz Besonderes geworden. Meinen Respekt an Jean Pierre, der alle Fans und Kritiker damit komplett überrascht hat. Als er “es” dann startete war die Überraschung komplett. Der Sound ist einfach verrückt und vor allem eines: Laut! Ich habe mir die Ohren zwar zugehalten, aber das Vibrieren war danach noch zu spüren.

Natürlich hätten wir gerne ein, zwei Sätze mit Jean Pierre gewechselt, aber das wollte natürlich jeder.

Wir setzten den Rundgang fort und entdeckten extrem schöne Fahrzeuge an den vielen Ständen. Teilweise extrem außergewöhnlich umgebaut, so dass einem das Tuner-Herz aufgeht.

Das Schlimme dabei ist ja auch, dass man eigentlich schöne Felgen etc. hat aber immer wieder in Versuchung geführt wird. Dies ist kein Wunder, wenn man zum Beispiel die tollen Farben bei MB Design und Yido Performance bestaunt.

Unser Interview mit RTL West zum Thema: Frauen in der Tuning Szene

Während unserem Rundgang wurden Laura und ich von RTL West angesprochen. Wir sollten ein paar Fragen zu Frauen in der Tuning Szene beantworten. Ich habe mich erst etwas geziert, da ich tierisch nervös war vor einer Fernsehkamera zu stehen. Das Team war aber mega lieb und so habe ich es irgendwie überlebt.

Danach wurde Laura gebeten dasselbe zu tun und man kann einen kleinen Ausschnitt von ihr sogar im fertigen Beitrag sehen und uns beide beim Felgen bewundern.

Ich finde es sehr schade, dass an diesem Tag nicht mehr Frauen vor Ort waren. Es war wie immer insgesamt offensichtlich, dass vieles speziell auf Männer ausgerichtet ist. Es herrscht immer noch dieses veraltete Bild von halbnackten oder nackten Frauen als “Anziehungs-Objekt” für die Zielgruppe: Männer (im Allgemeinen). Nackt meine ich sogar wörtlich, falls ihr Body-Painting auf einem nackten Körper auch nicht als Kleidung empfindet.

Es gab aber auch tolle Gegenbeispiele und Stände an denen hübsche Frauen „normal“ angezogen waren, oder eben die Reize etwas weniger plump eingesetzt haben. Es wird vermutlich so bleiben, aber ich befürworte, dass Firmen sich etwas weniger “billig” darstellen (lassen).

Wie steht ihr denn dazu, wenn Firmen im Jahr 2019 immer noch Frauen als Anziehungsobjekte für die Männer benutzen? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Laura entdeckt Ihren Traumsitz bei Recaro

Am Stand von Recaro entdeckte Laura einen tollen neuen Sitz für Ihren Polo GTI. Sie war hin und weg und wollte am Liebsten nicht mehr aufstehen. Da ist wieder diese Gefahr bei der Motor Show.

Man entdeckt manchmal Dinge, von denen man noch nicht mal wusste, dass es sie gibt und man dann nächtelang von diesen träumt.

TuningXPerience und Treffen mit Michael von cleandot

Nachdem wir Laura überzeugen konnten, den Recaro Sitz für heute zu verlassen ging es weiter in die TuningXPerience Halle. Dort werden besondere Privatfahrzeuge ausgestellt. In dieser Halle hat ein weiterer Freund von uns seinen besonderen Volkswagen MK4 R32 ausgestellt. Bilder davon seht ihr unten in der Galerie.

Dort haben wir auch Michael, den Chef von unserem Fahrzeugpflege-Partner cleandot, endlich persönlich getroffen. Wir haben uns sehr nett unterhalten und wir werden uns sicher auf dem ein oder anderen Event über den Weg laufen und natürlich unsere Kooperation weiter führen.

Spendenaktion von “Carparazzi”

Zum Abschluss durften wir noch Korbinian bzw. “Korbi”, den die meisten von euch als “Carparazzi” kennen, kurz kennen lernen. Schaut euch gerne auch seine Wahnsinnsbilder auf Instagram an.

Er startet jedes Jahr zu Weihnachten eine Spendenaktion für ein Kinderheim und kümmert sich dabei persönlich um die Geschenke. Wir haben die Aktion auch schon unterstützt. Einige namhafte Firmen haben ihm auf der Essen Motor Show 2019 zusätzlich Unterstützung durch die Spende von beispielsweise signierten Cappies angeboten. Die Artikel versteigert er zu Gunsten der Kinder an den jeweils Höchstbietenden.

Wir leben in einer Welt, in der wir hunderte, wenn nicht tausende Euro für Fahrzeugteile ausgeben, da kann man Menschen, denen es schlimmer ergeht meiner Meinung nach etwas davon abgeben. Vor allem, wenn man sicher sein kann, dass es auch wirklich bei den Menschen ankommt.

Abschluss bei einem leckeren Abendessen

Anschließend sind wir mit einem Teil unserer Freunde der Kultgarage noch lecker essen gegangen. Im Brauhaus in Wuppertal fand unser Tag dann einen schönen Abschluss.

Zwischendurch bekam ich die Nachricht, dass mein sehnsüchtig erwarteter Neffe sich auf seinen Weg in die Welt machte. Schöner konnte der Tag wirklich nicht enden.

Aufgrund der Tatsache, dass meine Schwester und ihr Schwager zwei Hunde zu Hause haben und wir helfen wollten diese zu versorgen sind wir dann ohne Übernachtung wieder zurück gefahren. Das würde ich unter anderen Umständen nicht machen. Alleine aus Sicherheitsgründen lohnt sich meiner Meinung nach bei längeren Fahrten eine Übernachtung immer.

Die Essen Motor Show 2019 könnt ihr noch bis 8. Dezember selbst erleben.

Aber nun zu euch. Was ist denn euer Fazit zur diesjährigen Essen Motor Show? Was wollt ihr gerne loswerden? Lasst es mich über die Kommentarfunktion wissen.

Danke an jeden, der meinen Besuch in Essen zu einem so tollen Tag gemacht hat.

Eure Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.