Über uns

Über uns

Ich möchte euch gerne vorstellen, wer hinter dem Projekt Girls Garage ® steckt und was ich mit euch zusammen damit erreichen möchte.

Ich bin Julia aus dem Enzkreis, Großraum Pforzheim und war schon immer technisch begeistert. Als Kind habe ich versucht Dinge zu reparieren, meinem Papa der Firma geholfen und damals mit ihm zusammen Disketten-Laufwerke zusammen gebaut. Als wir klein waren durften meine Schwester und ich auch immer beim Auto putzen dabei sein. Laut meinen Eltern konnte ich als Baby am allerbesten beim Fahren in einem Porsche schlafen. Jedenfalls war ich bereits sehr früh an Autos und am “rumwerkeln” interessiert.

Auf meinem Weg bin ich immer wieder in Kontakt mit Menschen gekommen, die mich überhaupt nicht wahr genommen haben, selbst wenn ich etwas konnte oder wusste oder von Ihnen lernen wollte. Je mehr man in technischen Bereichen als Frau zu tun hat oder dazu gehören möchte, desto mehr passiert es, dass einige Männer sich absolut seltsam einem gegenüber verhalten. Ich weiß, dass es viele Frauen da draußen gibt, die ebenfalls an Fahrzeugen interessiert sind, deshalb habe ich das Projekt “Girls Garage” gegründet. Girls Garage ® soll ein “Ort”, wenn auch nur virtuell, sein, an dem es keine Diskriminierung gibt, an dem wir so sein können, wie wir sind und frei sprechen können, ohne die Angst, dass sich jemand über uns lustig macht.

Die Standardsprüche wie: “Frauen können nicht fahren, nicht parken, sportliche Autos sind nichts für Frauen…” etc. nerven euch doch sicher auch?

Daher habe ich endlich den Schritt gewagt und mich unter die wenigen Autobloggerinnen gewagt. Gleichzeitig baue ich mit euch eine Community auf.

Was ich mit euch zusammen mit dem Projekt Girls Garage erreichen möchte

Generell möchte ich, dass man uns Frauen nicht als generell als. Auch dafür werde ich “kämpfen”. Frauen sollen ihren eigenen Wert erkennen und sich nicht mehr von einigen Männern “klein machen” lassen. Fangen wir bei einem einfachen Werkstattbesuch an, ihr solltet euch nicht über den Tisch ziehen lassen, auch bei einem Autokauf passiert es immernoch, dass Frauen hier anders behandelt werden als Männer. Deshalb möchte ich aufklären, Geschichten erzählen und Tipps geben und auch von jeder von euch lernen,

Ich werde auf dem Blog natürlich hauptsächlich über Mobilität berichten, dennoch möchte ich immer den Bezug zu anderen Frauen herstellen und durch unsere Erfahrungen inspirieren und motivieren.

Eine Abrenzung zu einem bestimmten Rollen-Bild von Frauen, meist leichtbekleidet an sportlichen Fahrzeugen posierend, ist für uns dringend notwendig. Bei vielen erreicht dies natürlich eine gewisse Aufmerksamkeit, wir möchten diese Aufmerksamkeit auf andere Art und Weise erreichen. Sicherlich, wir sind nicht alle Mechanikerinnen, wir zeigen offen, dass wir nicht alles können, aber wir sind uns nicht zu schade sind, es zumindest selbst zu versuchen.

Unser Ziel

Voneinander und miteinander zu lernen und gemeinsam Ziele erreichen, dies ist eines von unseren Zielen. Gegenseitiger Respekt und Gleichbehandlung – unabhängig von einem Geschlecht hat für uns oberste Priorität. Das Ansehen von Frauen, speziell in der “Autoszene” muss aufpoliert werden. Ich werde dafür einstehen und mit sehr kleinen Schritten veruschen euch etwas beizubringen, euren eigenen Wert wieder zu erkennen. Zudem werde ich euch faszinierende und inspirierende Frauen vorstellen.

Ich hoffe ihr freut euch genauso wie ich auf die kommende Zeit.

Eure Julia